Vergleichstest: Pentax K-3 vs. K-5

Ich habe einmal ein paar Vergleichsfotos mit der Pentax K-5 und der Pentax K-3 geschossen.
Damit diese aber auch eine echte Aussagekraft haben, werde ich sie nicht hier einstellen sondern bei Flickr in voller Auflösung bereit stellen. So kann sich jeder einen optimalen Eindruck über die Bilder verschaffen. Alle Fotos sind direkt ohne jegliche Bearbeitung von mir hochgeladen, damit auch wirklich eine neutrale Beurteilung stattfinden kann.

Auf unserem Flickr-Account sind mehrere Alben angelegt. Hier gibt es das Album „Pentax K-3 vs. Pentax K-5“, hier könnt Ihr die Aufnahmen beider Kameras miteinander vergleichen. Ich habe jeweils das selbe Objektiv benutzt und möglichst genau versucht den gleichen Bildaufbau mit beiden Kameras darzustellen – was natürlich nicht immer optimal gelingt.

(Falls der Links nicht funktioniert, dann gebt einfach die Flickr.com Adresse ein, gefolgt von /photos/jb-design_howi/sets/ – dann sollte es auch klappen.)

Wenn Ihr auf ein Bild klickt, dann wird dieses vergrössert und unten rechts werden 3 Punkte angezeigt.

Flickr_bildmenue

Diese öffnen eine Drop-Box worüber Ihr Euch die Exif-Daten anzeigen lassen könnt.

Flickr_bildexifs

Auch können hier alle Bildgrössen angezeigt werden, wo Ihr dann ggf. das Bild als Originaldatei auf Euren PC herunter laden könnt, um es noch genauer zu beurteilen.

Flickr_bildgroessen

So denke ich, dass man eine aussagekräftige Beurteilung der Bilder vornehmen kann.

Bisher habe ich mal versucht einen kleinen Querschnitt durch unterschiedliche Lichtsituationen aufzuzeigen. Beide Kameras sind gleich eingestellt, einziger Unterschied ist das fehlen des Tiefpassfilters bei der K-3. Hier habe ich auch bewußt keine Anti-Aliasing-Einstellungen vorgenommen, da hierin ja die wesentliche Unterscheidung zur K-5 liegt.

Meine bisherigen Erkenntnisse zeigen eine absolut gleiche Belichtung beider Kameras. Bei den ersten Aufnahmen mit der K-3 hatte ich erst eine ausgewogenere Belichtung vermutet. Dies war aber wohl nur eine optische Täuschung. Wie die Vergleichsbilder zeigen gibt es in der Belichtung keine Unterschiede. Auch der Schärfeeindruck ist nach meinem Dafürhalten bei beiden Kameras gleich einzuschätzen. Lediglich der Schärfepunkt läuft bei manchen Aufnahmen etwas auseinander. Dies wird aber wohl mit der objektivspezivischen Feinjustierung zu tun haben. Da ich diese bei der K-5 für jedes Objektiv bereits vorgenommen habe und bei der K-3 noch nicht, wird hier wohl die Fehlerquelle zu suchen sein. Wobei der ein oder andere Wackler meinerseits und auch mal unkorrektes fokusieren von meiner Seite nicht ganz ausgeschlossen werden kann. Allerdings fällt besonders beim FA77 Ltd. ein sehr extremer Backfokus auf. Diesen werde ich auf jeden Fall versuchen nachzujustieren und werde dann weitere Aufnahmen dazu liefern.

Beim AF ist mir bei den bisherigen Fotos keine gravierende Unterscheidung aufgefallen. Hier werden Aufnahmen mit bewegten Motiven wahrscheinlich eher Unterschiede offenbaren.

Wo ich mir am meisten von versprochen habe, nämlich dem Wegfall des Tiefpassfilters bin ich etwas enttäuscht. Die hiermit verbundene verbesserte Detailwiedergabe ist nach meinem Empfinden in der Gesamtansicht nicht zu erkennen. Lediglich in der 100%-Ansicht wird bei manchen Fotos mit bestimmter abgelichteter Struktur eine bessere Differenzierung der Strukturen sichtbar. Im besonderen ist mir dieser Effekt bei Bild-Nr. 011 oberhalb der Eingangstür auf dem Putz und den Backsteinen aufgefallen. Ebenfalls eine deutliche Verbesserung zeigt sich auf Bild-Nr. 031, auf dem mittleren Podest der Orgelpfeifen. Alles in allem scheint der Unterschied bei den üblichen Aufnahmen aber eher nicht sofort ins Auge zu stechen. Hier wäre ein Vergleichstest mit einer K-5 IIs noch mal sehr interessant.

Zu bedenken gebe ich an dieser Stelle auch noch die unterschiedlichen Pixelauflösungen der zu vergleichenden Kameras. Auf Grund dieser sind 100%-Ansichten nicht unbedingt miteinander zu vergleichen, da sich diese zwischen 16MP und 24MP doch erheblich von einander unterschieden. Für einen optimalen Vergleich sollten die Bilder auf ein einheitliches, vernünftiges Maß vergrössert werden. Hier wäre eine Vergrösserung auf ca. 2000 Pixel an der langen Bildseite zu empfehlen. Dies entspricht in etwa einem Fotoabzug in der Grösse von 40x60cm und sollte für eine Beurteilung mehr als ausreichend sein.

Auch am Rauschverhalten kann ich keine merklichen Unterschiede feststellen. Je nach Motiv und Lichtsituation mögen vielleicht kleine Unterschiede sichtbar werden, aber auch hier sehe ich keine der beiden Kameras wirklich vorn.

Werbeanzeigen

Deine Meinung

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.