Graved Lachs

… ist schon etwas sehr leckeres. Hin und wieder mache ich mal eine Lachsseite für uns fertig.

Am vergangenen Donnerstag war es mal wieder soweit. Bei unserem Fischhändler habe ich eine Lachsseite, die dazugehörige Forelle – siehe Edel-Fischfrikadellen – und 2 Thunfischsteaks geholt. Der Einkauf dort muss sich schon immer lohnen, da die Anfahrt leider etwas weiter ist.

Der Donnerstag ist optimal, da der Lachs dann midestens 48 Stunden bis zum Verzehr am Wochenende marinieren kann. Für die Vorbereitung entferne ich die Haut und das Schwanzstück und ziehe die Gräten. Dann bereite ich die Würzmischung zu. Wichtig bei dieser Zubereitung ist das Verhältnis von Salz und Zucker. Auf 1 kg Lachs kommen 100 g Salz und 50 g Zucker. Da ich im Vakuum mariniere, kann die Menge um 20% reduziert werden – unter Vakuum wird die Wirkung verstärkt. Der Salz-Zucker-Mischung werden dann noch Gewürze nach Geschmack hinzugefügt. Bei mir ist es: Sternanis, Koriandersamen, Senfkörner, Pimentkörner, Wacholderbeeren, Nelken, Ingwer, bunter Pfeffer und viel Dill. Alles wird im Mörser zermahlen und mit der Salz-Zucker-Mischung auf dem Lachs verteilt. Eine Zitrone und eine Orange in Scheiben aufschneiden und auf dem Lachs verteilen – die Orange habe ich diesmal vergessen 😦 – vakuumieren und in den Kühlschrank legen.

Lachs_vakuum

Heute war es dann soweit. Auspacken, abtupfen,

Lachs_graved

aufschneiden

Lachs_Anschnitt

und mit einem Honig-Senf-Dill-Dipp auf Ciabatta mit einem guten Rotwein geniessen.

Lachs_Essen

Hmm lecker 😉

 

Gruss Jürgen

 

Advertisements

6 Kommentare zu „Graved Lachs

Deine Meinung

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.